Direkt zum Inhalt

Podcast


(Kopiere den Link und füge ihn in der iPhone APP "Podcast" hinzu. Jetzt kannst du alle Podcasts auch bequem über dein iPhone hören!)
Gott hat nie gesagt:... „Gott hat einen Plan für dein Leben“
Spieldauer:
35:20
Sonntag, Januar 19, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Andre Janzen:
Heute widmen wir uns einer weiteren Halbwahrheit: „Gott hat einen Plan für dein Leben.“ Tatsächlich hat Gott das nie gesagt. Christen gebrauchen diesen Satz meistens, wenn sie in Erklärungsnot geraten. Wenn sie auf Ereignisse treffen, die ihrer eigenen Weltanschauung bzw. ihrem Gottesverständnis widersprechen, dann sagen sie gerne: „Gott hat einen Plan für dich.“ Mit anderen Worten: „Es hat schon alles irgend-wie einen tieferen Sinn (den wir nur gerade nicht verstehen...).“ Solche Aussagen entstehen durch den zusammenhanglosen Mix von Aussagen wie in Psalm 35,15, „meine Zeit steht in seinen Händen“ oder in Römer 8,28, „denen, die Gott lieben, dienen alle Dinge zum Besten.“ Aber was bedeuten diese Aussage wirklich? Und was ist wirklich Gottes Plan?
Gott hat nie gesagt:... „Der Pastor hat immer recht.“
Spieldauer:
37:37
Sonntag, Januar 12, 2020 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Viktor Fröse:
Gott hat niemals einem Menschen Unfehlbarkeit zugesprochen. Er verlangt sie auch nicht von uns. Immer dann, wenn Menschen sich diesen Anspruch trotzdem herausnehmen, entstehen Gefahren. Es können Irrlehren entstehen, Macht kann missbraucht werden und es droht die Entmündig-ung des Einzelnen. Demgegenüber erwartet Gott Mündigkeit von jedem einzelnen Christ. Das beinhaltet, dass alles zu prüfen ist, was in der Gemeinde gelehrt und gelebt wird. Diese Prüfung geschieht jedoch nicht willkürlich nach individuellen Ansichten und Meinungen, sondern muss als Grundlage immer das Wort Gottes, die Bibel, haben.
Was Gott nie gesagt hat:... „Ich will, dass du glücklich bist!“
Spieldauer:
33:20
Sonntag, Januar 5, 2020 - 20:59
Kategorie:
Predigt
Sascha Neudorf:
„Viel Glück im neuen Jahr! Viel Glück für 2020!“ Diese oder ähnliche Sätze hören wir seit ein paar Tagen ständig. Mit „Glück“ meinen wir an dieser Stelle vor allem Wohlbefinden und Erfolg. Es geht um das Gefühl und die Erfahrung, dass das Leben gelingt. Dass wir das Leben als positiv wahrnehmen und erleben. Glück ist für die meisten Menschen ein sehr hohes Gut. Das ist verständlich und naheliegend. Doch wie wichtig ist mein persönliches, individuelles Glück eigentlich für Gott? Die Antwort auf diese Frage ist einerseits überraschend und ernüchternd. Andererseits weist sie den Weg zum Glück.
Die Affenfalle
Spieldauer:
43:36
Dienstag, Dezember 29, 2020 - 14:00
Kategorie:
Predigt
Samuel Krieger:
Der Jahreswechsel ist immer eine großartige Zeit für einen Neuanfang. Doch wir werden im kommenden Jahr mit unseren guten Vorsätzen nicht weit kommen, wenn wir alte Laster mit ins neue Jahr nehmen. Wenn uns in diesem Jahr irgendetwas festhält, das uns daran hindert, 2020 frei zu leben, dann ist es Zeit, dies loszulassen.
Liebe siegt
Spieldauer:
30:15
Mittwoch, Dezember 25, 2019 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Andre Janzen:
Liebe - Liebe vergibt
Spieldauer:
33:17
Sonntag, Dezember 15, 2019 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Sascha Neudorf:
Has(s)t du Feinde? Wenn du genauer darüber nachdenkst, wahrscheinlich schon. Jesus hat dazu wirklich gesagt: „Liebet eure Feinde!“ Feindesliebe ist ein zentrales Gebot der Bibel. Eine nicht verhandelbare Forderung (und Überforderung?) im Reich Gottes. Denn sie ist ein gött- liches Prinzip: Sie ist die Königsdisziplin der christlichen Ethik. Und sie ist letztlich der Kern des christlichen Glaubens. Die Feindesliebe ist zutiefst theologisch, denn sie ist in Gott begründet, in seinem Wesen und Handeln. Zugleich ist sie zutiefst praktisch und konkret. Für die meisten von uns ist sie extrem herausfordernd. Wenn wir unsere Feinde lieben, tun wir etwas, was so sonst nur Gott kann und tut.
Liebe - Menschen lieben
Spieldauer:
43:46
Sonntag, Dezember 8, 2019 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Willi Risto:
Gott zu lieben ist ein Gebot. Diese Liebe zu Gott, die sich unter anderem im Gehorsam ihm gegenüber ausdrückt, ist nicht bloß ein Gefühl, sondern insbesondere eine Entscheidung. Diese Entscheidung, Gott zu lieben und nach seinem Willen zu leben, wirkt sich zwangsläufig auf die Beziehung zu unserem Nächsten aus. Jesus bringt es auf den Punkt. Er fasst alles, was in den Gesetzen des Moses steht sowie alles, was die Propheten gesagt haben, in eine Formel. Diese Formal sagt alles aus: Liebe Gott und liebe deinen Nächsten! Was bedeutet das für unser Leben?
LIEBE - Liebe leben.
Spieldauer:
30:08
Sonntag, Dezember 1, 2019 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Viktor Fröse:
Gott lädt uns in eine Beziehung mit ihm ein. Die Grundlage dieser Beziehung ist die Liebe: Gott liebt uns, das hat er im Besondern durch den stellvertretenden Tod Jesu bewiesen. Aber Liebe ist keine Einbahnstraße. Wir sind eingeladen, Gott genauso zu lieben. Doch was bedeutet es konkret, Gott zu lieben? Hier geht es nicht einfach um Gefühle, sondern um viel mehr: Um die Exklusivität Gottes und um unsere Entscheidung, nach seinen Geboten zu leben. Gott zu lieben bedeutet, ihm das ganze Leben zu unterstellen. Das ist herausfordernd – und zugleich der Weg zu einem erfüllten, glücklichen Leben.
LIEBE - Liebe lebt
Spieldauer:
30:06
Sonntag, November 24, 2019 - 12:00
Kategorie:
Predigt
Andre Janzen:
Liebe ist ein zentraler Wesenszug Gottes. Sein Handeln an dieser Welt und insbesondere an uns Menschen entspringt der Tatsache, dass sein Wesen Liebe ist. Johannes thematisiert genau diesen Sachverhalt, wenn er in seinem Brief schreibt (1.Joh 4,8): „Gott ist Liebe“. Diese Behauptung ist für uns schon an sich herausfordernd. Johannes fügt dennoch hinzu, dass unsere Liebe zu Gott erst in der Liebe zu unseren Mitmenschen erkennbar wird. Daran wird deutlich: Liebe ist nicht abstrakt. Sie manifestiert sich in Taten.
Riesenbezwinger - Schuld
Spieldauer:
35:38
Sonntag, November 17, 2019 - 22:27
Kategorie:
Predigt
Stefan Wedel:
Manchmal haben wir Riesen, die sich uns in den Weg stellen und uns daran hindern, unseren Lebensweg erfolgreich zu gehen. Diese sind meist nicht physischer Natur, sondern Riesen, die in unserem Herzen gewachsen sind. Einer davon ist die Schuld. Verborgen vor anderen Menschen, begleitet sie uns unter der Oberfläche und wächst dabei. Offenbar kann sie Konsequenzen nach sich ziehen und Vertrauen zerstören. Das Gefühl, versagt zu haben, kann uns lähmen, weiterzumachen. David, der Mann nach dem Herzen Gottes, zeichnet sich nicht gerade durch ein kleines Maß an Schuld aus. Sein Versagen erreicht königliches Niveau. Welch ein Glück, dass Gott nicht nur das Ausbleiben von Schuld, sondern vielmehr der Umgang damit wichtig ist.

Seiten